Das Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf

Das Museum Abtei Liesborn des Kreises Warendorf befindet sich in der barocken Abtresidenz der ehemaligen Benediktinerabtei in Liesborn. Die umfangreiche Sammlung des Museums umfasst viele Bereiche der Kunst und Kulturgeschichte der Region.
 

Die unmittelbar bevorstehende Neukonzeption des Museums bringt es mit sich, dass gegenwärtig nicht alle Hauptwerke der Sammlung zu sehen sind. Dies betrifft bedauerlicherweise insbesondere die Tafelgemälde des Meisters von Liesborn. Zur Vorbereitung auf die Restaurierung befinden sich diese Gemälde momentan im Depot des Museums.

Sollten Sie gezielt ein bestimmtes Gemälde oder ein Objekt unserer Sammlung sehen wollen, so bitten wir Sie, vor ihrem Besuch zu erfragen, ob das Werk in der Dauerausstellung zu sehen ist.

 

Vorübergehend sind die folgenden Werke nicht ausgestellt:

  • Sämtliche Gemälde des Meisters von Liesborn
  • Arbeitszimmer des Mundartdichters Augustin Wibbelt
  • Gemälde Max Liebermann, Reitknecht am Strand

 

In der Dauerausstellung sind die folgenden Werke ausgestellt:

  • Goldschmiedearbeiten, Gemälde, Skulpturen, Grafiken, liturgische Gewänder und Modelle der ehemaligen Benediktinerabtei Liesborn
  • Portraitgalerie der Liesborner Äbte
  • Niederländische und flämische Gemälde des Barock
  • Westfälisches Mobiliar des Klassizismus
  • Gemälde und Mobiliar der Biedermeierzeit
  • Sammlung von Tabatieren, Dosen und Etuis
  • Fritz Winter und Gemälde der Neuzeit
  • Arbeiten des Kreiskunstvereins Warendorf-Beckum e.V.
  •  Umfangreiche Sammlung von Kreuzen und Kruzifixen

 

Darüber hinaus können weiterhin die historischen Treppenhäuser und der Festsaal der Abteiresidenz sowie der 2004 vom Münsterischen Architekturbüro Baumewert errichtete Flügel des Museums besichtigt werden.