: Übergabe der Sammlung des Freundeskreises Albert Stuwe e.V. an das Museum Abtei Liesborn

Der weit über die Grenzen Westfalens hinaus bekannte Ennigerloher Maler, Grafiker und Lyriker Albert Stuwe (1921-1998) gehört zu den bedeutenden Künstlern Norddeutschlands. Seine Arbeiten befinden sich heute in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen und Museen. Die umfangreichste Stuwe-Sammlung befindet sich im Museum Abtei Liesborn. Sie geht auf eine Schenkung der Familie Scheiwe/Löer, (Münster) zurück.

 

Im Jahre 1998 wurde der Freundeskreis Albert Stuwe e.V. mit dem Ziel gegründet, das Werk des Künstlers zu pflegen, zu bewahren und Ausstellungen zu veranstalten. Dieser Aufgabe ist der Verein über 20 Jahre nachgekommen. Im Sinne Albert Stuwes hat der Freundeskreis darüber hinaus regelmäßig den Albert-Stuwe-Preis für Handzeichnung an hervorragende Künstler*innen verliehen.

 

Im Jahre 2015 konnte der Kunsthistoriker Dr. Stefan Rasche aus Berlin gewonnen werden, um ein Werkverzeichnis zu erstellen. Nach 2-jähriger Recherche wurde dieses Verzeichnis in das Internet gestellt und somit der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: www.Albert-Stuwe.de

Mit der Erstellung des Werkverzeichnisses, in das auch weiterhin neu entdeckte Arbeiten des Künstlers aufgenommen werden und mit dem Museum Abtei Liesborn als Haus, in dem das Werk des Künstlers bewahrt wird, sah der Freundeskreis Albert Stuwe e.V. seine Hauptaufgaben als erledigt an und beschloss im Jahre 2018 die Auflösung des Vereins.

 

Am heutigen Tag fand die Übergabe der kleinen eigenen Sammlung des Vereins an das Museum Abtei Liesborn statt. Anwesend waren Dr. Elisabeth Schwarm (Museumsleiterin), Thomas Stuwe (Sohn des Künstlers) sowie Hermann Ueding (bestellter Liquidator des Vereins).

 

Im Jahre 2021 präsentiert das Museum Abtei Liesborn eine umfassende Ausstellung
unter dem Titel:
 

Albert Stuwe und Edith Stuwe
Malerei, Grafik, Skulptur.

Ausstellung zum 100. Geburtstag des Künstlers.

 

 

 Zurück zur Übersicht