: Mönch ärgere dich nicht

Kriegerische Nonnen, trinkfeste Brüder und geheimnisvolle Klöster im Spiel

Vom 28. August bis 20. November 2022

Trailer zur Ausstellung "Mönch ärgere dich nicht" vom 28.8.-20.11.22.

Beitrag der WDR Lokalzeit (18.2.22) über die Erforschung von Klostermotiven in modernen Brettspielen.

 

Vom 28. August bis 20. November 2022 zeigt das Museum Abtei Liesborn in Kooperation mit dem Projekt Boardgame Historian und dem Institut für Historische Theologie und ihre Didaktik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster eine Ausstellung zu modernen Gesellschaftsspielen mit kirchengeschichtlichen Bezügen. Passend zum Ort der ehemaligen Benediktinerabtei Liesborn liegt der Schwerpunkt auf Spielen, die einen Fokus auf Klöster, Mönche und Nonnen legen.

Das Thema Kloster kann hierbei auf unterschiedliche Arten umgesetzt sein: vom Erstellen einer Handschrift in der klösterlichen Schreibwerkstatt über das Brauen von Bier bis hin zum Unterhalt und Ausbau einer Klosteranlage. Das Kloster als handfestes Wirtschaftszentrum oder geheimnisvoller Ort steht hierbei oft im Mittelpunkt des Spielgeschehens. Daher wird auch der Frage nachgegangen, welche Bilder vom klösterlichen Leben und Wirken dort zu finden sind und vermittelt werden und wie sie sich zur tatsächlichen Klosterkultur und Klostergeschichte verhalten.

Im Rahmen des umfangreichen Begleitprogramms können Besucherinnen und Besucher u.a. einzelne Spiele näher kennenlernen, Spieleautoren und Spieledesigner treffen sowie erleben, wie ein Spiel entsteht.

Plakat und Flyer zum Download findest du unten am Ende der Seite!

Veranstaltungen

Sonntag, 28. August16 UhrEröffnung mit Rahmenprogramm ab 14 Uhr
Sonntag, 11. September 

Sonderführung zum Thema "Klosterarchitektur im Brettspiel"

im Rahmen des Denkmaltages

Sonntag, 25. September14 - 17 UhrSpielenachmittag für Jung und Alt mit Domus Domini und weiteren Spielen (franjos)
Mittwoch, 07. Oktober10 - 12 UhrHistorischer Spielevormittag mit Friemelay
Freitag & Samstag,
28.-29. Oktober
 

Großspiel Abtei der wandernden Bücher mit Thomas Fackler

max. 10 Personen pro Spiel, Dauer: 2 Stunden pro Spiel (für vorangemeldete Gruppen).

Die Spieler:innen werden selbst zu Spielfiguren und müssen in einer mysteriösen 
Klosterbibliothek ein Rätsel lösen.

Samstag, 29. Oktober18 - 19:30 Uhr

Meet & Greet: Spieleentwicklung trifft Geschichtswissenschaften (mit Anmeldung)

Spieleautor:innen und Historiker:innen fahnden zusammen mit dem Publikum nach dem "perfekten historischen Spiel" und stellen sich der Frage: Wie viele Fakten verträgt ein Spiel und wie weit darf die künstlerische Freiheit gehen?

Samstag, 05. November14 - 17 Uhr

Game-Design und Storytelling-Workshop mit Playing History (mit Anmeldung)

Bei diesem Kreativ- und Aktiv-Nachmittag erfährt man, wie Spiele eigentlich entstehen.

Freitag, 11. November After-Work-Spieleabend
Samstag, 19. November14-16 UhrHistorischer Spielenachmittag mit Friemelay

Natürlich können auch individuelle Führungen und Workshops vereinbart werden. Sprecht uns gerne an!

 Zurück zur Übersicht